+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 42

Thema: Organspendeausweis

  1. #1

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005

    Organspendeausweis

    Ich hab mal eine Frage...was haltet ihr von einer Organspende? Würdet ihr euch einen Organspendeausweis zulegen? Oder hat jemand von euch einen? Ich wollte mir nämlich nächste Woche einen besorgen und bin dankbar für jeden (vernünftigen ) Kommentar...danke

  2. Nach oben    #2
    vip:oxy
    36 Jahre alt
    aus ziehn, ausziehn, ausziehn, ausziehn!!!
    1.984 Beiträge seit 11/2002
    Mhm ich finde das Thema irgendwie schwierig.
    Bei mir stand selber mal zur Frage, ob ich evtl. eine neue Leber brauchen würde, hat sich dann aber Gott sei Dank von alleine erledigt.
    An sich habe ich da irgendwie Angst vor, warum weiß ich um ehrlich zu sein nicht, zu sterben und dann nehmen mir Leute mein Herz, meine Leber oder sonstwas. Wobei ich das irgendwie auch nochmal unterscheide. Also Ich meine ich habe halt irgendwie Angst vor Operationen, so oder so. Mir ist schon klar, dass ich wahrscheinlich tot bin, wenn ich ein Organ spende und die Operation somit egal ist, aber irgendwie denke ich immer, ich müsste "ganz" begraben werden. Mhm, schwer zu erklären. Also so Sachen wie Niere, oder Leber könnte ich mir irgendwie vorstellen, aber mein Herz nach meinem Tod jemand anderem zu überlassen. Das klingt irgendwie doof, aber mich schauderts da. An sich finde ich aber es ist ne prima Sache, da man sich selber damit ja nicht schadet.
    Was ich sagen will ist glaube ich, dass ich den Gedanken, der hinter der Organspende steht, richtig gut finde. Ich selber habe aber so einen Ausweis nicht und ich werde da auch noch ne Zeit lang mit mir ringen bis ich mir einen machen lasse.
    Ich hoffe das war vernünftig, auch wenns etwas verwirrt klingen mag

  3. Nach oben    #3

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    Nee, ich kann das schon verstehen...also, man kann auf dem Ausweis aber eintragen bla bla, mit Ausnahme dieses Organs bla bla...also könntest du dein Herz dementsprechend behalten...
    Hm, ansonsten versteh ich deine Einstellung aber auch ganz gut...ich finde es schon normal, wenn man ganz begraben werden möchte, allerdings überlege ich schon seit Anfang des Jahres und hab für mich nun beschlossen, dass es eine gute Sache ist und ich es gerne machen möchte...und wenn ich tot bin, nun ja, dann ist es wohl schön, wenn man trotzdem noch was für andere Menschen machen kann...ach ja, und so blöd es klingt, ich denk mir immer, wenn ich mal ein Organ brauchen würde, wäre ich auch froh, wenn man mir eins spenden würde...

  4. Nach oben    #4
    vip:oxy
    30 Jahre alt
    aus gefuchst
    2.552 Beiträge seit 12/2003
    ich habe miener mutter gesagt, dass ich das machen will (bin noch nicht 18, da kann sie das denke ich doch auch dann entscheiden)

    irgendwie hätt ich nur angst (weiß selber dass das eher SEHR abwägig ist), dass wenn ich schon tod bin, die dann nich suuuper lange versuchen mich mit wiederbelebennoch zuretten, sondern halt nich so lang, weil man ja spendet....ich weiß, irgendwie absurd....

  5. Nach oben    #5

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    wenn du 16 bist, darfst du's schon selbst entscheiden, ansonsten kannst du dir auch einen Zettel schreiben, auf dem das draufsteht oder du sagst nahestehenden Verwandten, dass du das möchtest, so dass sie das sonst (nach deinem Tod) entscheiden können...
    nee, nee, die Ärzte sind schon dazu verpflichtet dich so lange wie möglich am Leben zu erhalten und ne Organentnahme gibt es auch nur, wenn du für hirntot erklärt wurdest (und das von zwei Ärzten, die das unabhängig voneinander machen müssen)

  6. Nach oben    #6
    vip:oxy
    30 Jahre alt
    aus gefuchst
    2.552 Beiträge seit 12/2003
    ich weiß auch, dass es eigentlich n schwachsinniger gedanke ist, aber das is so meine horrorvorstellung.....

    ich denke, wenn cih volljährig bin, werd ich mir auf jeden fall noch mal mehr gedanken drüber machen

  7. Nach oben    #7
    vip:oxy
    36 Jahre alt
    aus ziehn, ausziehn, ausziehn, ausziehn!!!
    1.984 Beiträge seit 11/2002
    Zitat Zitat von kolibri
    ach ja, und so blöd es klingt, ich denk mir immer, wenn ich mal ein Organ brauchen würde, wäre ich auch froh, wenn man mir eins spenden würde...
    Joah stimmt schon. Wie gesagt ich war selber mal in der Situation, in der darüber diskutiert wurde, ob ich sowas brauchen würde. Ich bin auch ziemlich froh gewesen, dass sich das dann erledigt hat, aber kein Plan. Wenns anders gelaufen wäre, wäre ich sicher auch froh gewesen ne Leber von jemandem zu bekommen, wobei ich mir das ganze eigentlich nicht vorstellen kann und glaube ich auch nicht möchte. Das ist dann so ein Organ, dass dir eigentlich nicht gehört..also mhm ja und es ist so in dir drin und arbeitet für dich. Ich weiß nicht..mit Sicherheit ist man froh, wenn man so ein organ dann bekommt, aber ich denke auch für den Empfänger ist die ganze Sache psychologisch durchaus schwer zu verarbeiten.

    Naja wie gesagt Respekt vor Leuten, die sich dazu durchringen können ihre Organe nach dem Tod zur Verfügung zu stellen. Vielleicht kriege ichs ja auch noch hin

  8. Nach oben    #8

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    nee, find das nicht schwachsinnig, ich kann das schon gut verstehen...hab anfangs auch solche Gedanken gehabt...aber wenn du drüber nachdenkst, gib bei google mal "Organspende" ein...die Seite von der BZGA ist gut...

  9. Nach oben    #9

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    Zitat Zitat von ErikSchrody
    Joah stimmt schon. Wie gesagt ich war selber mal in der Situation, in der darüber diskutiert wurde, ob ich sowas brauchen würde. Ich bin auch ziemlich froh gewesen, dass sich das dann erledigt hat, aber kein Plan. Wenns anders gelaufen wäre, wäre ich sicher auch froh gewesen ne Leber von jemandem zu bekommen, wobei ich mir das ganze eigentlich nicht vorstellen kann und glaube ich auch nicht möchte. Das ist dann so ein Organ, dass dir eigentlich nicht gehört..also mhm ja und es ist so in dir drin und arbeitet für dich. Ich weiß nicht..mit Sicherheit ist man froh, wenn man so ein organ dann bekommt, aber ich denke auch für den Empfänger ist die ganze Sache psychologisch durchaus schwer zu verarbeiten.

    Naja wie gesagt Respekt vor Leuten, die sich dazu durchringen können ihre Organe nach dem Tod zur Verfügung zu stellen. Vielleicht kriege ichs ja auch noch hin
    hm, ich glaub, wenn man schon mal fast drauf angewiesen gewesen wäre, hat man bestimmt eh ne andere Einstellung dazu, aber zwingen kann man niemanden und nur, weil du fast eine Leber gebraucht hättest, musst du es ja trotzdem nicht tun...
    klar, das ist bestimmt komisch, wenn du dann denkst "Oh, das ist ja gar nicht meine Leber/ Niere oder was weiß ich..."
    Respekt, ja, das ist das richtige Wort denke ich...ich respektiere die Leute auch...geht mir bei den Blutspendern aber auch so, da denk ich auch immer, dass das was wirklich Gutes ist...und ich finde es auch wirklich sinnvoll, denn wenn man selbst z.B. einen schlimmen Autounfall hatte, möchte man ja auch nicht sterben, nur weil es nicht genug Blut der eigenen Blutgruppe gab...

  10. Nach oben    #10

    33 Jahre alt
    aus Phantasìen
    2.483 Beiträge seit 08/2002
    blutspenden werd ich auch demnächst, aber organspende hab ich das gleiche problem mit wie die meisten hier.

  11. Nach oben    #11

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    ich denke, man sollte sich das auch gut überlegen...aber das Gute ist ja, dass man sich den Ausweis anschaffen kann, aber es werden von niemandem persönliche Daten gespeichert, so dass man sich das jederzeit wieder anders überlegen kann und 1.entweder den alten Ausweis vernichtet und sich einen neuen besorgt, in den man was anderes einträgt, z.B.dass nun nur noch bestimmte Organe gespendet werden oder 2.vernichtet man den alten Ausweis und belässt es dabei

  12. Nach oben    #12
    vip:oxy
    31 Jahre alt
    aus gesprochen uhu...
    3.786 Beiträge seit 10/2001
    Ich hab nen ausweis,der mir bis jetzt nichts bringt,aber viell. meinen elterndie entscheidung leichter macht.
    Wenn ich tot bin,kann bestimmt jm. mein zeugs ganz gut gebrauchen.
    und selbst wenn se früher aufhören mich zu reanimieren,ich würd eh nich geistigbehindert weiterleben wollen...

  13. Nach oben    #13

    35 Jahre alt
    aus , schluß, vorbei...jetzt beginnt der anfang vom ende....
    687 Beiträge seit 10/2004
    ich hab auch seit einiger zeit nen organspendeausweis..weil mein tod irgenswann mal nen "positiven nebeneffekt" haben soll...mein mann is von der sache absolut nicht begeistert und meinte,er würde das verhindern wenn ich mal sterbe...darf er das,wenn ich nen organspendeausweis hab?!?

  14. Nach oben    #14
    vip:oxy
    36 Jahre alt
    aus ziehn, ausziehn, ausziehn, ausziehn!!!
    1.984 Beiträge seit 11/2002
    Denke nicht, dass er das darf/kann, da du deinen Willen mit dem Organspendeausweis ja eindeutig kundgetan hast.
    Allerdings möchte ich mal anmerken, dass ich es sehr komisch finde, wenn ein Ehepartner den Willen des (dann) verstorbenen Partners nicht akzeptiert

  15. Nach oben    #15

    33 Jahre alt
    aus Phantasìen
    2.483 Beiträge seit 08/2002
    darf er nicht verhindern, kann er nur, wenn er den ausweis vor den ärzten findet-also sieh zu, dass du das teil am körper trägst!

  16. Nach oben    #16

    35 Jahre alt
    aus , schluß, vorbei...jetzt beginnt der anfang vom ende....
    687 Beiträge seit 10/2004
    hab den ausweis im geldbeutel und den trag ich immer am mann,bzw. an der frau...weiß net warum mein mann ein prob damit hat,er hat mir noch nie nen richtigen grund genannt..er is ja auch net begeistert das ich blut spenden gehe...

  17. Nach oben    #17
    Ja, coole Sache...
    aber wenn ich ehrlich bin, hab ich mir da vorher noch nie Gedanken drüber gemacht!
    Aber es wäre eine Überlegung wert!

    Mare

  18. Nach oben    #18
    vip:oxy
    30 Jahre alt
    aus gefuchst
    2.552 Beiträge seit 12/2003
    blutspenden find ich auch gut. wir frauen dürfen doch aber nur alle 6 wochen oder sowas, oder`?

    ach, dazu darf ich dann ja auch nich mehr kiffen, neee, das ja blöd

  19. Nach oben    #19

    32 Jahre alt
    aus on top - I think my mask of sanity is about to slip
    744 Beiträge seit 05/2002
    Hab n Organspendeausweis, was soll ich denn mit meinen Organen noch anstellen wenn ich mal tot bin? Ich finde es ist ein schöner Gedanke, dass wenn man schon sterben muss man wenigstens damit noch Leben retten kann. Außerdem gibt das bestimmt jede Menge kosmisches Karma und man bekommt einen VIP-Ausweis für den Himmel

  20. Nach oben    #20

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    ist wahrscheinlich auf jeden Fall ne gute Sache

  21. Nach oben    #21

    32 Jahre alt
    20 Beiträge seit 08/2004
    hab auch einen und steh da auch voll dahinter.
    ich glaube wenn "mein körper tot ist", dann ist er tot...... und die untersuchungen, dass jmd. wirklich hirntod ist, sind noch viel viel umfangreicher wenn dieser ein organspender ist....
    also ich denke, dass der körper ja nix mehr mit meiner seele zu tun hat, und wenn es so sein sollte, das ich plötzlich sterbe dann wärs für mich (ok, ich werd's dann wohl nicht mehr so mitbekommen) ein schöner gedanke, dass "ich" damit vielleicht wenigstens jmd. anderem leben "geschenkt" habe oder ihm helfen konnte..... ich kann mit meinem zeugs dann eh nichts mehr anfangen..

  22. Nach oben    #22

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    hab mir heute nen Ausweis geholt...so, jetzt kann ich spenden...

  23. Nach oben    #23
    vip:oxy
    34 Jahre alt
    aus rangierter mister : oxybrain : 2005
    1.670 Beiträge seit 10/2001
    ich befinde mich auch in diesem zwiespalt.

    im grunde will ich "ganz" bleiben aber zum anderen kann man mit seinem tod noch was gutes tun. außerdem ist es ja nicht gesagt das man alles rausgeholt kriegt wenn man stirbt. man muss glaub ich hirntod sein bzw nur ganz kurz tot damit die organe keinen schaden nehmen.

    allerdings wenn ich mal spenden sollte, dann stell ich die bedienung das die mich schön ordentlich wieder zu machen, hab keine lust wie frankenstein auszusehen danach. über all nähte und tackernadeln

  24. Nach oben    #24

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    nee, nee, hab da so nen Bericht gelesen, also, die nähen dich schon wieder schön zu und man sollte nachher auch nicht so einen großen Unterschied feststellen können...

  25. Nach oben    #25

    34 Jahre alt
    aus Berlin
    326 Beiträge seit 03/2002
    ein organspendeausweiß ist an SICH sinnvoll, da man ja auch angeben kann, nich zu spenden... so muss man solche fragen nicht den armen verwandten hinterlassen... ansonsten kann man genau drei spendeausweiß tragen, den fürs blut, knochenmark und organe. mehr hab ich noch net gefunden

  26. Nach oben    #26

    35 Jahre alt
    aus sätzig??? °_O
    57 Beiträge seit 05/2005
    ...komt mir eher drauf an, ob nicht doch ein stück seele an jedem weiterlebenden teil hängt. ich glaub an wiedergeburt. weis nich ob ich nen organspenderausweis wirklich will. gibt eh viel zu viel mehr menschen als die erde verträgt...
    trozdem isses auch assig zu sagen, 'keiner darf durch meine hilfe weiterleben'. kann mich nicht zu ner entscheidung durchringen, deswegen werd ich wohl so schnell auch keinen ausweis haben.
    anscheinend solln ja sogar schon mordfälle gelöst worden sein, weil die seele von nem ermordeten, denjenigen in träumen mit infos versorgt hat, der sein herz 'geerbt' hatte... hat mal jemand was ähnliches gehört?

  27. Nach oben    #27

    33 Jahre alt
    aus einem schönen Ort in der Ferne
    248 Beiträge seit 04/2005
    Zitat Zitat von impulse
    ...komt mir eher drauf an, ob nicht doch ein stück seele an jedem weiterlebenden teil hängt. ich glaub an wiedergeburt. weis nich ob ich nen organspenderausweis wirklich will. gibt eh viel zu viel mehr menschen als die erde verträgt...
    trozdem isses auch assig zu sagen, 'keiner darf durch meine hilfe weiterleben'. kann mich nicht zu ner entscheidung durchringen, deswegen werd ich wohl so schnell auch keinen ausweis haben.
    anscheinend solln ja sogar schon mordfälle gelöst worden sein, weil die seele von nem ermordeten, denjenigen in träumen mit infos versorgt hat, der sein herz 'geerbt' hatte... hat mal jemand was ähnliches gehört?
    ich würd sagen...1. es ist niemand gezwungen einen ausweis zu haben, 2. nee, noch nie was von gehört

  28. Nach oben    #28

    43 Jahre alt
    aus Pulsnitz
    570 Beiträge seit 02/2003
    1. Deine Entscheidung. Es gibt zwar viel zu viele Menschen als die Erde verträgt, allerdings nicht hier in Mitteleuropa ( das ist jetzt eine reine Feststellung und kein rassistischer Gedanke ).
    2. Das, was wir das Bewußtsein, den Chrarakter oder die Seele eines Menschen nennen, befindet sich im Gehirn. Durch eine Herztransplantation Gedanken, Wissen oder Gefühle weiterzugeben ist vollkommener Blödsinn.

  29. Nach oben    #29

    35 Jahre alt
    aus sätzig??? °_O
    57 Beiträge seit 05/2005
    laut schulmedizin ja... aber davon halt ich eh net besonders viel

  30. Nach oben    #30

    43 Jahre alt
    aus Pulsnitz
    570 Beiträge seit 02/2003
    Die Gedanken sind frei...

  31. Nach oben    #31

    34 Jahre alt
    aus Berlin
    326 Beiträge seit 03/2002
    Zitat Zitat von impulse
    anscheinend solln ja sogar schon mordfälle gelöst worden sein, weil die seele von nem ermordeten, denjenigen in träumen mit infos versorgt hat, der sein herz 'geerbt' hatte... hat mal jemand was ähnliches gehört?
    ich halt mich da schon eher an die biologie

    @G.T.A.: zustimmung...

  32. Nach oben    #32

    aus senbordmotor
    128 Beiträge seit 05/2002
    Meine Organe werden allenfalls verkauft, aber ganz bestimmt nicht verschenkt, so gut erhalten, wie die noch sind.
    Meine Familie soll von meinem Tod ja schließlich auch profitieren. Die bekäme dann den Erlös und könnte nett in Urlaub fahren.

  33. Nach oben    #33

    43 Jahre alt
    aus Pulsnitz
    570 Beiträge seit 02/2003
    Zitat Zitat von thisbi
    Meine Organe werden allenfalls verkauft, aber ganz bestimmt nicht verschenkt, so gut erhalten, wie die noch sind.
    Meine Familie soll von meinem Tod ja schließlich auch profitieren. Die bekäme dann den Erlös und könnte nett in Urlaub fahren.
    Ironie oder ernst gemeint?

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen für Organspendeausweis

Lesezeichen