+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 52

Thema: Hängt ihn höher...

  1. #1

    Hängt ihn höher...

    den alten Saddam. Ich bin eigentlich für Todesstrafe aber in diesem Fall würde mich mal die Meinung hier interessieren?

    Pro oder Contra für Saddams Hinrichtung?

    Ich bin dagegen, lieber Lebenslang absitzen lassen!

  2. Nach oben    #2

    35 Jahre alt
    aus serhalb des Definitionsbereichs
    2.421 Beiträge seit 01/2005
    Saddam Hussein ist so ziemlich der letzte der mein Mitleid erregt. Aber ich bin prinzipiell gegen die Todesstrafe, deshalb auch in diesem Fall.

  3. Nach oben    #3

    47 Jahre alt
    aus Pulsnitz
    570 Beiträge seit 02/2003
    Lebenslange Haftstrafen verschlingen Unmengen an Geld für die Unterbringung und Ernährung der Häftlinge, für die Unterhaltung des Sicherheitspersonals und sind außerdem an einen gewissen Verwaltungsaufwand gebunden.
    Rein aus diesen Gesichtspunkt ist die Todesstrafe "günstiger", mal abgesehen davon, daß man bestimmten Personen damit einen Gefallen tut, sie aus dem Leben zu reißen statt sie 40 oder 50 Jahre in der Zelle vergammeln zu lassen.

  4. Nach oben    #4

    35 Jahre alt
    aus serhalb des Definitionsbereichs
    2.421 Beiträge seit 01/2005
    Das stimmt nicht. Die Kosten für die Exekutionen zB in den USA sind enorm.

    Aus Kostengründen wäre ich evtl für die Unterbringung von Langzeitgefangenen (15 Jahre+) in Gefangenenlager; aber die internationalen Assozitionen wären natürlcih fatal. zB nach russischem Vorbild.

    Man könnte Häftlinge für einige Jahre in ein Lager stecken, und 5 Jahre vor ihrer Entlassung in Gefängnisse überstellen und resozialisieren. Sicherheitsverwahrte dürfte man allerdings nicht in solche Lager stecken (die haben ja ihre Strafe abgesessen, müssen also anständig untergebracht werden).

  5. Nach oben    #5

    38 Jahre alt
    aus Bei Lindau a.B.
    284 Beiträge seit 12/2002
    man sollte allgemein die haeftlinge wieder straßen bauen lassen, von hand z.b.

    ansonsten, eine execution wuerde nicht viel kosten. es wuerde ja schließlich auch ein schuss zwischen die augen reichen

  6. Nach oben    #6

    35 Jahre alt
    aus serhalb des Definitionsbereichs
    2.421 Beiträge seit 01/2005
    Durch die lange Zeit, die sie für alle Berufungsverfahren in Haft bleiben müssen, entstehen genausoviele Kosten wie wenn sie einfach 20 Jahre in Haft wären. Bei einem Lebenslangen können die Verfahren nämlich geführt werden, während er seine Srafe verbüßt.

  7. Nach oben    #7

    35 Jahre alt
    aus serhalb des Definitionsbereichs
    2.421 Beiträge seit 01/2005
    Oder willst du Berufungsverfahren gleich mitabschaffen?

  8. Nach oben    #8

    40 Jahre alt
    aus Desoxyribonukleinsäure
    1.893 Beiträge seit 09/2001
    Wieso werden Menschen überhaupt Verbrecher?

  9. Nach oben    #9

    35 Jahre alt
    aus dem Leben ausgeschlossen
    775 Beiträge seit 03/2005
    also leben mit geld aufwiegen ist mal des allerletzte. egal wie schlimm ein mensch war oder ist.

    ich bin prinzipiell gegen die todesstrafe, auch hier.

  10. Nach oben    #10

    33 Jahre alt
    1.372 Beiträge seit 06/2006
    ich bin gegen die todestrafe. es sollte nur so sein, dass die verurteilten in ihrer lebenslangen haft zu arbeiten, hart zu arbeiten, haben. die lebenslange haft sollte außerdem lebenslang sein.

  11. Nach oben    #11

    47 Jahre alt
    aus Pulsnitz
    570 Beiträge seit 02/2003
    Zitat Zitat von Czech
    also leben mit geld aufwiegen ist mal des allerletzte.
    Wieso? Und wieso in dem Fall?
    Das Ziel lebenslanger Haft ist, daß die Verurteilten von ihrer Existenz nichts mehr haben. Und das geht auch billiger.

  12. Nach oben    #12
    Wayne? Wird an der derzeitigen Situation im Irak nichts verbessern, wenn Saddam baumelt.

  13. Nach oben    #13

    47 Jahre alt
    aus Pulsnitz
    570 Beiträge seit 02/2003
    Es geht ja hauptsächlich auch um die Abschreckung die von einer Exekution ausgeht.

  14. Nach oben    #14
    vip:oxy
    40 Jahre alt
    aus ziehn, ausziehn, ausziehn, ausziehn!!!
    1.984 Beiträge seit 11/2002
    So wird dem Mann doch lediglich die Möglichkeit gegeben sich als Märtyrer darzustellen. Wen soll eine Exekution Saddam Husseins denn abschrecken? Irgendwelche islamistischen Kämpfer im Irak?

    Klappt sicher, perfekter Plan...

  15. Nach oben    #15
    Wann hatte die Todesstrafe schon mal eine abschreckende Wirkung? Dann müsste die Zahl der Morde in den USA ja derbst gering sein.

  16. Nach oben    #16
    vip:oxy Avatar von Overkill
    aus over:kill wird killy der scape:goat
    6.724 Beiträge seit 12/2001
    Danke
    2
    So etwas Mildes wie den Tod hat Saddam nicht verdient. Ganz zu schweigen von der Sache, dass er immernoch menschliches Leben darstellt.

  17. Nach oben    #17

    37 Jahre alt
    aus Tria
    157 Beiträge seit 12/2006
    Bin prinzipiell auch gegen die Todesstrafe. Hat imho auch wenig Sinn Sadam noch einmal so eine "Bühne" zur Verfügung zu Stellen. Dann schon lieber Verurteilen und dann dafür sorgen das er lange Zeit nicht mehr zu sehen ist.

    @ Gefängnisse: Gefänginsse einfach als Ort zu verstehen, wo Verbrecher weggesperrt werden ist meiner Meinung nach fatal. Wenn man Menschen einfach wegsperrt (am Besten für immer wie einige hier ja meinen) dann wird es unter Garantie zu einrer Überfüllung der Strafanstalten, explodierenden Kosten und sozialen (extrem-) Brennpunkten kommen!
    Vielmehr bin ich der Meinung das Gefängnisse eher als Ort der Resozialisierung gesehen werden sollten, nicht als Abstellplatz (nach dem Motto aus den Augen aus dem Sinn).
    Das Haftstrafen für gewisse Verbechen vielleicht falsch bemessen sein könnten ist möglich, aber Lebenslänglich lebenslang zu machen (und auch Leute in "Lager" zu sperren) entspricht eher der Barabrei als dem Verhalten von Leuten die sich selbst "zivilisiert" nennen. Genauso wie die Todesstrafe.

  18. Nach oben    #18

    33 Jahre alt
    1.372 Beiträge seit 06/2006
    arbeitslager? wo ist das babarei? so haben sie die möglichkeit sich an arbeit zu gewöhnen. sie haben der allgemeinheit schaden zu gefügt, so sollten sie doch bitte der allgemeinheit nun einen dienst erweisen...

  19. Nach oben    #19

    37 Jahre alt
    aus Tria
    157 Beiträge seit 12/2006
    Vllcht. liegts am Begriff der mir missfällt...
    Natürlich sollten sie arbeiten... tun sie ja teilweise schon. Aber es sollte nicht so sein, dass ein Tag nur aus Arbeiten und Schlafen besteht, was der Bergriff "Arbeitslager" meiner Meinung nach suggeriert.

  20. Nach oben    #20

    33 Jahre alt
    1.372 Beiträge seit 06/2006
    aso, na dann ist klar. nein, mit arbeitslager meine ich, dass sie auch ruhig schwere körperliche arbeit verrichten sollten und nicht nur in ihrem gefängnis ihre zeit absitzen.
    außerdem, arbeit bildet^^

  21. Nach oben    #21

    35 Jahre alt
    aus serhalb des Definitionsbereichs
    2.421 Beiträge seit 01/2005
    Also der Begriff "arbeiten lernen" weckt bei mir noch ungünstigere Assoziationen als "Arbeitslager", denn er ist durch und durch nationalsozialistisches Vokabular.

    Ich kann schon verstehen, dass den Leuten beim Gedanken an Gefangenenlager mulmig wird.

    Ein Problem wäre sicher, dass die Sicherheit der Gefangenen nicht gewährleistet werden könnte. Man hätte noch viel mehr Vergewaltigungen und Morde als in normalen Gefängnissen.

  22. Nach oben    #22

    55 Jahre alt
    aus دار الكفر
    1.274 Beiträge seit 09/2005
    Zitat Zitat von Marsmensch
    Also der Begriff "arbeiten lernen" weckt bei mir noch ungünstigere Assoziationen als "Arbeitslager", denn er ist durch und durch nationalsozialistisches Vokabular.
    Das überrascht dich bei olowain doch wohl nicht?

    Zum Begriff der Arbeit im NS siehe auch: Part IV "Jewisch 'Work' is Annhilation" in D. J. Goldhagen "Hitler's Willing Executioners"

  23. Nach oben    #23

    33 Jahre alt
    1.372 Beiträge seit 06/2006
    ich hab an arbeiten gewöhnen geschrieben und nciht arbeiten lernen. naja, lightsout, bei dir überrascht mich nicht, dass du wieder drauf und dran bist mir nationalsozialistisches gedankengut vor zu werfen.

  24. Nach oben    #24
    tja da ist es schon passiert während ich gestern mich amüsiert habe hat onkel saddam schon gebaumelt

  25. Nach oben    #25

    33 Jahre alt
    1.372 Beiträge seit 06/2006
    naja saddam wurde 6 uhr ortszeit gehängt (4 uhr MEZ). also heute noch.

  26. Nach oben    #26
    Tja Saddam, schätze, wir sehen uns dann in der Hölle wieder.

  27. Nach oben    #27
    Pro Todesstrafe.

  28. Nach oben    #28

    39 Jahre alt
    251 Beiträge seit 07/2006
    Ja, ich bin auch für die Todesstrafe. Es gibt einfach Fälle wo sowas meiner Ansicht nach für angebracht erscheint.
    Gruß,

    Andreas

  29. Nach oben    #29

    36 Jahre alt
    aus on top - I think my mask of sanity is about to slip
    744 Beiträge seit 05/2002
    Ich hätte gerne vorher nochmal reingetreten

  30. Nach oben    #30

    37 Jahre alt
    aus Tria
    157 Beiträge seit 12/2006
    Also ich sehe die Todesstrafe als Armutszeugnis der Rechtssysteme, in denen diese exekutiert wird. Das ist sowohl menschenverachtend als auch absolut überholt. Zahn um Zahn oder was? Da macht sich eine ganze Gesellschaft zum Mörder.

  31. Nach oben    #31
    Ich finde es richtig, dass sie ihn aufgehängt haben.

    Auf ein Saddam-freies 2007.

    PS: Ich bin auch allgemein für die optionale Todesstrafe. Allerdings halte ich das nur bei Extremfällen für angebracht. Hinter z.B. Texas oder Florida stehe ich in dieser Hinsicht also ausdrücklich nicht! Aber Massenmörder ohne Reue an deren Schuld keinerlei(!) Zweifel besteht? Die sollte man m.E. auch in den USA viel schneller und billiger hinrichten, als es der Fall ist. Und von mir aus auch gerne in Europa.

  32. Nach oben    #32

    40 Jahre alt
    aus ser am 1ten immer Pleite!!!
    914 Beiträge seit 02/2005
    meine Meinung nach gehören alle Verbrecher, Mörder und sonstigen Abschaum der Menschheit in eine alte Kohlezeche oder in sonst einen Bergbau reingestopft...."kommt nix hoch kommt nix runter" so sind sie wenigstens noch zu etwas zu gebrauchen ...außerdem sind Justizirrtüme ja möglich also lieber lebenslang arbeiten lassen....

  33. Nach oben    #33

    35 Jahre alt
    aus serhalb des Definitionsbereichs
    2.421 Beiträge seit 01/2005
    Der Fall, in der keinerlei Zweifel an der Schuld besteht, ist eine Utopie. Jder Mensch hat ein Recht auf ein faires Verfahren (und dazu gehören auch Berufungsverfahren). Und das treibt die Kosten in die Höhe. Ich glaube nicht, dass man mit Erschießen gegenüber einer Giftinjektion viel spart.

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wenn der freund an der vergangenheit hängt...
    Von PunkRockGirl im Forum Kummer : Sorgen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2005, 14:35

Lesezeichen für Hängt ihn höher...

Lesezeichen