+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 106

Thema: Euer Drogenkonsum

  1. #1

    aus Jamaika
    39 Beiträge seit 04/2007

    Euer Drogenkonsum

    Was nehmt ihr so für Drogen, wie häufig, bei welchen Gelegenheiten??
    Habt ihr schon Drogen probiert, die ihr nie wieder nehmen würdet?
    Ich äußer mich dazu später

  2. Nach oben    #2

    32 Jahre alt
    aus bla
    600 Beiträge seit 06/2006

    Euer Drogenkonsum

    Wöchentlich Alkohol.
    Nie wieder Drogen psychodelischer Art.
    Täglich Zigaretten.

  3. Nach oben    #3

    aus Psihadelic vol.3.76
    511 Beiträge seit 11/2003
    Alles was der westlichen Welt seit ein paar hundert Jahren bekannt ist....

  4. Nach oben    #4

    32 Jahre alt
    aus politischen gründen bin ich nur ein opfer des kapitalismus
    957 Beiträge seit 06/2006
    alkohol, meine einzige und liebste droge

  5. Nach oben    #5
    vip:oxy
    34 Jahre alt
    aus gesprochen uhu...
    3.787 Beiträge seit 10/2001
    in gesellschaft alkohol
    in gesellschaft zigaretten
    Ab un an mal was geraucht

    alles in Maßen.

  6. Nach oben    #6

    aus Jamaika
    39 Beiträge seit 04/2007
    Zitat Zitat von Simon Moon
    Alles was der westlichen Welt seit ein paar hundert Jahren bekannt ist....
    Das da wäre??
    Glaube kaum dass du n paar Hundert Drogen nimmst...
    Schließlich gehören auch jede Menge Kräuter zu den Drogen....

  7. Nach oben    #7

    34 Jahre alt
    aus der Anstalt ins Leben und zurück
    44 Beiträge seit 11/2006
    Meist Cannabinoide - also gras (getestet)
    oder Hallozinugene - LSA, Mushrooms (getestet)
    Finger weg von Opiaten - wie Opium, Heroin und so (nicht getestet)
    Kokain is auch schlecht, wegen der hohen Suchtgefahr (nicht gestestet)


    alkohol eher wenig bis gar keinen
    und man mag es kaum glauben außer den joints rauch ich gar nicht.

  8. Nach oben    #8

    aus Jamaika
    39 Beiträge seit 04/2007
    Zitat Zitat von Sativa
    und man mag es kaum glauben außer den joints rauch ich gar nicht.
    Dafür aba umso mehr Joints, oda?

    Also getestet hab ich so einiges... Dauerhaft nehm ich aba "nur" Nikotin, Alkohol und THC zu mir...

    ansonsten hab ich erfahrungen mit Speed, Koks, Exctasy, (nahezu) reines MDMA, LSA-Samen und Mushrooms

    speed und Mushrooms würd ich unter Umständen IRGENDWANN nochma nehmen, alles andere nich. Man hat zwar nen coolen trip aba der nächste Tag is ätzend

  9. Nach oben    #9

    38 Jahre alt
    aus spaß hau ich jetzt mal den kopp auf die tastatur: mhjnb
    521 Beiträge seit 04/2003
    alkohol regelmäßig und öfter auch mal im übermaß
    zigaretten, halbe schachtel täglich
    joints, nicht mehr viel. vielleicht zwei bis drei in der woche.
    speed...so alle 2-4 wochen wenn ich richtig feiern geh.
    pilze: einige male probiert, bin aber nicht der fän von psychedelischem, dann wieder gelassen.
    tja und koks ist leider teuer und schwer zu kriegen, werd ich aber irgendwann mal auschecken...

  10. Nach oben    #10

    35 Jahre alt
    aus Bäääärrllin
    628 Beiträge seit 06/2006
    alc und zigaretten wenn ich weggeh

    gras eigentlich nur dann wenn ich mit bestimmten leuten weggeh ^^ aber ziemlich selten

    sonstige sachen hab ich noch nich probiert und muss auch nich unbedingt sein

  11. Nach oben    #11

    37 Jahre alt
    aus !! Schluss jetzt!! Dea:mon hats verboten!
    390 Beiträge seit 02/2005
    mein konsum in letzer zeit: wieder ausgesprochen uhu...

  12. Nach oben    #12

    aus serdem gesalzen
    685 Beiträge seit 08/2006
    Alkohol,Weed,Zigarretten (mir kommt nix chemisches unter [auch keine Pilze und so])

    Alkohol eg immer am WE, Zigarretten täglich und Weed so 2 Mal im Monat wenns hoch kommt.

  13. Nach oben    #13

    32 Jahre alt
    1.372 Beiträge seit 06/2006
    alkohol öfter mal so, aber nur dann ein bierchen, in gesellschaft auch mal drei oder vier. auf partys übertreibe ichs dann auch hin und wieder mal...
    zigaretten nur auf partys oder in gesellschaft mit mehreren rauchern, da aber auch nur wenig. ca 3, wenn mal überhaupt.
    hm, weed selten in gesellschaft durch bong. is aber nich so mein fall.
    letztens zu silvester mal teile probiert. die haben mir gefallen

  14. Nach oben    #14

    aus Jamaika
    39 Beiträge seit 04/2007
    Zitat Zitat von olowain
    letztens zu silvester mal teile probiert. die haben mir gefallen
    Der Spruch komt mir bekannt vor loool
    Hat mir auch ma n kumpel erzählt er wär feiern gewesen auf teile war mega fett etc.. und im gleichen atemzug meint er exctasy würde er niiiiemals ausprobieren

  15. Nach oben    #15
    vip:oxy
    aus sua 4002 guA ties iebaD niarb:gib 3m
    1.497 Beiträge seit 08/2004
    rofl, so leute find ich ja geil

  16. Nach oben    #16

    34 Jahre alt
    aus geweidet
    147 Beiträge seit 07/2004
    mehr oder weniger täglich weed

    alk nur in maßen.. allenfalls auf dafür passenden parties mal ein bisschen mehr (was bei mir dann auch nich viel is) ansonsten höchstens ma ne molle zwischendurch ...

    kippen nur wenn mir einer eine schenkt

    andere drogen selten aber dann gerne ..bin aber mittlerweile chemischen drogen
    eher abgeneigt..

  17. Nach oben    #17

    34 Jahre alt
    aus in kassel hinter den 7 bergen
    702 Beiträge seit 03/2006
    -kippen nur wenn ich alkohol trinke und leute dabei sind die kippen haben und mir welche geben ( in der beziehung bin ich ein kleiner schnorrer )

    -alkohol am weekend aber nicht so extrem also keine absturzpartys (die zeiten habe ich hiner mir )

    -weed rauch ich immer gerne! den konsum kann man schlecht beschreiben mal 1-2 wochen so jeden 2 tag, dann mal wieder 1 monat gar nicht... kommt immer auf meine laune drauf an und mit wem ich so rumhänge

    -koks, pep, lsd, heroin und so ein kram habe ich nicht vor zu nehmen und denke mal das wird sich auch nicht ändern

    -was ich vllt noch testen würde wären pilze... aber da ich keinen kenne der sowas hat, hat sich das thema auch erledigt


    im großen und ganzen achte ich doch ein bischen darauf fit zu bleiben denn sport/adrenalin ist immer noch die schönste droge

  18. Nach oben    #18
    vip:oxy
    aus |requiescat in pace |19.08.99 04.04.04 16.01.06|
    2.797 Beiträge seit 03/2003
    - kippen: taeglich
    - alk: wochenende, mal auch unter der woche n pils/radler
    - weed: unterschiedlich. letzte wochen fast taeglich, davor allerdings monatelang gar nicht.
    - xtc: ein mal genommen. war sehr geil, weiterem konsum habe ich aber bis auf weiteres entsagt und nicht vor diese einstellung zu aendern.

    fazit: ich rauche, trinke und kiffe - mehr kommt mir nicht unter.

  19. Nach oben    #19
    Zur zeit :
    Kippen täglich.
    alk und kiffen 3-4ma die woche.
    ca 1 mal im monat pep.

  20. Nach oben    #20
    ILOVEIT
    oxy:gast
    Kippen: Suchtraucher, also täglich

    Alkohol: Freitag und Samstags, standard am Wochenende. Oft ohne Anlass aber immer in Gesellschaft und meist in übermassen. In der Woche? seehr selten.

    THC: Joint (Gras) in letzter Zeit nur noch unter Alkoholeinfluss - 3 x Monat

    Diaz: Wenn vorhanden, geringe Massen. Ich würde es nicht mal als Missbrauch bezeichnen. ~ 1- 2 x Monat

    Bisher eine scheiß Erfahrung mit Teilen, viel draus gelernt! NIE WIEDER

  21. Nach oben    #21
    Schweineprister
    oxy:gast
    Zitat Zitat von ILOVEIT
    Bisher eine scheiß Erfahrung mit Teilen, viel draus gelernt! NIE WIEDER
    das is deine eigene schuld ...
    ich kann mich an den thread noch errinnern ...

  22. Nach oben    #22
    ILOVEIT
    oxy:gast
    Aufjedenfall meine eigene Schuld!
    Wie erwähnt, draus gelernt! Bin ich auch ganz froh drüber, wäre es nicht so abgelaufen hätte ich es wahrscheinlich wieder gemacht, so wie ich mich kenne ...

  23. Nach oben    #23

    aus Psihadelic vol.3.76
    511 Beiträge seit 11/2003
    Zitat Zitat von Excalibur86
    Das da wäre??
    Glaube kaum dass du n paar Hundert Drogen nimmst...
    Schließlich gehören auch jede Menge Kräuter zu den Drogen....
    Vieles. Von Alkohol bis y-Butyrolacton^^ Aufzählung würde hier den Rahmen sprengen - in unregelmäßigen Abständen btw.

  24. Nach oben    #24
    Cannabis: häufig .. ca 4x in der Woche
    Alk: gemäßigt am WE
    XTC: 1x im monat ca.
    Pepp: 1x in 2 monaten
    LSA: sehr selten
    Salvia: sehr selten
    Pilze: 1x
    Codein: 3x
    Ephedrin: während abi
    koks: noch nie

  25. Nach oben    #25

    32 Jahre alt
    aus Saarbrücken
    5 Beiträge seit 06/2007
    Mmmh, ziemlich erschreckend was ich da gerade gelesen habe. Will euch ja nicht zu nahe kommen, das ist mein erster Beitrag und ich habe ja auch nichts zu sagen, hab das Forum bei Google mit der Beschreibung "Für Hobbyphilosophen" gefunden.
    Meint ihr das ernst??? Also ich rauche auch und trinke auch äußerst gerne Alkohol und habe auch schon gekifft, aber alle "härteren" Drogen lehne ich ziemlich ab.
    In welchem Alter habt ihr diese Drogen genommen?Wie habt ihr sie bekommen und wie seid ihr auf die Idee gekommen die einzunehmen???
    Bin mal gespannt auf Antworten...
    Liebe Grüße

  26. Nach oben    #26

    38 Jahre alt
    aus reiner Nachsicht
    1.232 Beiträge seit 07/2003
    dass du davon geschockt bist, kann ich verstehen, aber ob die diese paar beiträge repräsentativ fürs ganze oxy sind, wage ich zu bezweifeln

  27. Nach oben    #27
    Ja ich dachte auch nicht,dass ich "sowas" mal nehme .. hier beweist sich cannabis wohl doch ganz klar als einstiegsdroge mit zwangsläufigem sozialen abrutsch und der harten landung aufm strich.
    Oder vllt auch nicht ? 1,7 Abi in BaWü,sportlich, sozial integriert, weder hippie noch zecke .. es geht auch anders ;-)

    Warum?
    Probieren und experimentieren .. versch. wirkungen der drogen beobachten,neues erleben.Nach dem Motto Nutze den Tag,denn sobald das studium beginnt wird nichts gemacht; also hab ich eins nach dem anderen probiert, allerdings teils mit wochenlanger vorrecherche im internet . und da ich normalerweise nich in "solchen" kreisen verkehr, in den so "harte" drogen wie xtc verfügbar sind,war auch das beschaffen nich so leicht.

    Wenn man sozial gefestigt ist, und zumindest aufm gymnasium ist, ist das gefahrenpotential von solchen "harten" drogen viel niedriger.Klar, wer damit nicht umgehen kann hat verloren.Aber wo in unserer heutigen Welt haben verlierer was zu gewinnen ?

  28. Nach oben    #28

    32 Jahre alt
    aus gelaucht
    751 Beiträge seit 01/2004
    hin und wieder ne schoene tüte, vllt einmal im monat oder weniger...wenn ich dann selbst aber wieder was hab dann gehts auch schnell weg

  29. Nach oben    #29

    32 Jahre alt
    aus gelaucht
    751 Beiträge seit 01/2004
    Zitat Zitat von Jane
    Mmmh, ziemlich erschreckend was ich da gerade gelesen habe. Will euch ja nicht zu nahe kommen, das ist mein erster Beitrag und ich habe ja auch nichts zu sagen, hab das Forum bei Google mit der Beschreibung "Für Hobbyphilosophen" gefunden.
    Meint ihr das ernst??? Also ich rauche auch und trinke auch äußerst gerne Alkohol und habe auch schon gekifft, aber alle "härteren" Drogen lehne ich ziemlich ab.
    In welchem Alter habt ihr diese Drogen genommen?Wie habt ihr sie bekommen und wie seid ihr auf die Idee gekommen die einzunehmen???
    Bin mal gespannt auf Antworten...
    Liebe Grüße
    angefangen mit kiffen hab ich glaub mit 12... ja ist ziemlich jung... hatte halt durch meinen großen bruder mit älteren zutun und dann irgendwann hab ihc halt mitgemacht...war auch schon inner 4. klasse so "cool" zu rauchen
    aber soweit wie ich das selbst bei mir sagen kann hab ich mich doch recht gut damit unter kontrolle...kann nein sagen wenn ich weiß das ich nicht in stimmung bin etc.
    bekommen tut man die Drogen von Dealern... wasn wunder..und man kriegt halt irgendwann mit durch freunde wer was verkauft oder mal was hat und dann fragt man halt...angenfangen hats bei mir auch mit meinem bruder...erst immer von ihm was abgekriegt wenn ich wollte...aber das hat er erst gemacht als ich 16 war und dann eben auch bei seinen freunden, die dann auch schon meine waren, geholt.
    grund zum einnehmen ist halt ausprobieren was passiert...andere machens, dass heißt es wird schon toll sein sonst würden sies nicht wiedermachen...und dann wenn einem kiffen gefällt, ist eben zB pep die nächste stufe die ienen interessiert...man hoert es soll geil sein, also probiert mans. und wenn man weiß von wem man was zum rauchen kriegt isses auch kein großes problem pep etc zu besorgen...

    so das wars von mir

  30. Nach oben    #30
    ich vor ner zeit mal was geschrieben ^^:

    Warum braucht die Menschheit Drogen?
    Es gibt sie seit tausenden von Jahren und werden in nahezu jeder Kultur konsumiert.
    Bei uns Europäern ist es der Alkohol und seit dem 19Jh auch das Nikotin,bei den Arabern ist es Opium und Haschisch und bei den Amis ist es CocaCola© und "The American Dream".
    Warum kommen wir Menschen mit der Realität nicht ohne Drogen klar.
    Klar muss man unterscheiden,ob Maztekische Schamanen auf Salvia Blättern kauten, um die Salviagöttin zu befragen, oder ob ein menschliches Wrack der Sucht nicht standhält und sich sein H warm macht.

    Menschen konsumieren aus rituellen/spirituellen Gründen.
    Menschen konsumieren aus Gesellschaftlichen Gründen ( dazugehören/standard)
    Menschen konsumieren um aus der Realität zu flüchten und das Leid das sie haben zu betäuben.
    Menschen konsumieren aus Experimentiertfreude heraus und um neue Erfahrungen zu machen.

    Die gefährlichsten Gründe, nämlich die Flucht und Verdrängung, leiten schnell in eine Sucht. Meiner Meinung nach ist die Sucht der Schwachpunkt des Menschen. Diese Wolllust,das Begehren und immer mehr zu Besitzen zerstört die Menschen. Am deutlichsten ist dies am Kapitalismus auszumachen. MEHR MEHR MEHR.

    Gibt es süchtige Tiere? Ich denke nicht,denn sie nehmen sich nur so viel,um das Überleben zu sichern.
    Der Mensch hingegen nimmt sich so viel er nur kann und wenn möglich noch mehr.

    Warum ist die Sucht so stark?
    Sobald die sozialen Komponenten, wie Freunde, Komunikation und Kontaktfreudigkeit vernachlässigt werden, wir der Nährboden für die Sucht bereitet. Man braucht keine Freunde, man hat ja seine Droge.Teufelskreis
    Eine andere Variante ist die meiner Generation.Uns wird alles in den Arsch geschoben und wir müssen uns kaum noch um wichtiges Kümmern.Es entsteht ein innerliche Leere, die man sehr leicht mit Drogen beseitigen kann.Sie gibt kurzzeitig das Gefühl etwtas zu sein und sie machen glücklich.
    Ist der Wirkstoff aus dem Blut, fällt man tief auf die Schnauze und wacht in der langweiligen realität wieder auf.
    Genau so bei starkem Leistungsdruck.
    Genau so bei einem von Geburt an "schwerem Leben" (arm,penner)
    Genau so bei sehr introvertierten und Schüchternen Personen,die nur auf Drogen Kontakt zur Aussenwelt aufnehmen können.

    Sollten wir Menschen die Wirkung der Drogen einfach dazu anwenden unsere Fehler zu vertuschen und alle nicht mehr ganz Herr seine Sinne zu sein.
    Oder unterstüzt ihr die Regierung Drogen zu jagen und zu vernichten, und damit einen Vernünftigen Umgang mit der Wirkung zu verhindern?

    Geben wir uns ihnen hin,oder bekämpfen wir sie mit allen Mitteln?

    Ich bin dafür,dass wir uns ihnen hingeben.Es sollte jedoch in der Öffentlichkeit besser damit umgegangen werden und eine gute Aufklärung stattfinden.Denn nur in maßen kann man eine Droge sinnvoll gebrauchen.


    Meine heutige Einstellung is in etwa dieselbe und ich schätze mich selber als expirementierfreudigen User ein, da die Initialzündung für den Konsum aus eigenem Antrieb hervorging und nicht etwa aufgrund vom Freundeskreis, da dieser eigtl nur ab und zu kifft ..


    bissle zum nachdenken

  31. Nach oben    #31
    Cannabis täglich, meine Lieblingsdroge
    Alkohol eher selten
    Ab und zu mal Pepp, Teile, Pilze, Koks
    Pappen und H (gezogen und geraucht) auch schon mal probiert

    Normal

  32. Nach oben    #32

    32 Jahre alt
    aus gelaucht
    751 Beiträge seit 01/2004
    @Jane, der Grund warum dir das so heftig vorkommt, wird wohl der sein dass hier nur die 20 leute ausm oxy antworten die nun mal was mit drogen zutun haben...die anderen tausend haben nix mit ihnen zutun und melden sich hier deswegen auch nicht...

  33. Nach oben    #33

    aus serdem gesalzen
    685 Beiträge seit 08/2006
    Zitat Zitat von anti_bosporus

    Wenn man sozial gefestigt ist, und zumindest aufm gymnasium ist, ist das gefahrenpotential von solchen "harten" drogen viel niedriger.Klar, wer damit nicht umgehen kann hat verloren.Aber wo in unserer heutigen Welt haben verlierer was zu gewinnen ?
    Du machst das von der Schule abhängig und ob sie Hippis oder Punks sind?

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer ist euer Lieblingsfußballspieler???
    Von Baschti im Forum Sport : Fitness
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 13:14
  2. Euer 1. mal
    Von NuteLLa im Forum Sex : Liebe
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 15:46
  3. euer 1 mal?
    Von schaulustiger im Forum Sex : Liebe
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 16:27
  4. Euer Lieblingskleidungsstück
    Von Sweetyyyyy im Forum Fashion : Outfit
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 22:46
  5. Wie locker ist euer Job?
    Von Delete1 im Forum Jobs : Bildung
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 00:36

Lesezeichen für Euer Drogenkonsum

Lesezeichen