+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: off the books

  1. #1

    39 Jahre alt
    aus serdem ist jedes Da-Sein immer Mit-Sein
    828 Beiträge seit 10/2001

    off the books

    Es sind hier doch hoffentlich noch ein paar mehr Bücherfreaks. Was sind so eure Schwerpunkte? Welches Spektrum könnt ihr vorweisen? Wo besorgt ihr euch eure Literatur? Größe eurer "Bibliothek"?
    So, macht mal den Anfang!

  2. Nach oben    #2
    vip:oxy
    35 Jahre alt
    aus gefuchst
    2.553 Beiträge seit 12/2003
    ich bin ein furchtbar geiziger mensch was bücher angeht, weswegen ich mich lieber in den "bibliotheken" anderer umschau und hier und da mal etwas leihe, was mir empfohlen wurde, oder dem "bibliothekaren" grade ins augespringt und es mir aufzwingt

  3. Nach oben    #3

    40 Jahre alt
    aus reiner Nachsicht
    1.232 Beiträge seit 07/2003
    Größe meiner Bibliothek? hmm.. also hier oben zwei Billy-Regale voll und zwei Kisten. Weitere Bücherkisten dann im Keller.
    Allerdings sortier ich nach ein paar Jahren immer mal aus und auch bei den letzten Umzügen mussten immer einige dran glauben.
    Meine Lieblingsbücher(-Reihen) sind mir aber heilig.
    Generell liebe ich Bücher und kann mir, im Gegensatz zu Diary, garnicht genug kaufen.

    Leider hab ich nicht die Kohle um mir alles anzuschaffen, was ich gerne hätte. Besonders gebundene kosten ja doch gleich ne Stange Geld.
    Für manche geb ich das gern aus, bei anderen warte ich aufs Taschenbuch.
    Klar leih ich mir auch viele aus. Gerade wenn ich mir sehr unsicher bin, ob es mir zusagen wird.

    Kaufen geh ich meine Bücher im kleinen Buchladen hier im Viertel, weil ich den total mag und nicht will, dass er eingeht. Haben die meine Wunschlektüre nicht vorrätig, dann wird eben dort bestellt.
    Bei Amazon und co les ich nur Rezensionen oder gucke, ob folgewerke schon erschienen sind und was diverse Autoren noch so verbrochen haben.

    Hauptsächlich lese ich Romane. Egal ob nun moderne oder Mittelalter-/Historienschinken.
    Aber auch Krimis, ein paar Fantasybücher und dann und wann ein Thriller, wenns ein guter ist, oder was gesellschaftskritisches.
    Außerdem beherrberge ich in meinem Bücherregal verdammt viele Reiseführer und noch viel mehr Kunstbücher.. von denen kann ich eigentlich garnicht genug haben, aber gerade die großen, dicken Bildbände kosten ja leider die Haare vom Kopf.
    Ich hab auch einige Theaterstücke gebunkert (hauptsächlich die Klassischen) und meine heißgeliebten Shakespeare-Bände in Leder gebunden und mit Goldprägung, die aus einem Antiquariat stammen.

    Tja, das wars so im großen und Ganzen, glaub ich.

    Mir sind Bücher jedenfalls wichtig und als meine Oma vor kurzem ihr Testament verfasst hat und ihre Kinder und Enkel gefragt hat, wer irgendetwas bestimmtes haben will, hab ich darum gebeten als erstes aus ihren Regalen auswählen zu dürfen, weil sie da auch einige richtig alte Bände und Reihen hortet, die mich schon als kleines Kind fasziniert haben.

  4. Nach oben    #4

    37 Jahre alt
    aus serdem oft Probleme, Ironie zu erkennen
    1.626 Beiträge seit 03/2001
    Bücher kann ich einfach gar nicht genug haben.

    Habe bereits 2 realtiv große Bücherregale vollgestopft, dann liegen noch einige in Stapeln auf Möbeln oder dem Fußboden herum (muss erst 1 bis 2 neue Regale kaufen).
    Das ist allerdings "nur" die Unterhaltungsliteratur. Die besteht hauptsächlich aus Fantasy. Dann gibt es auch ein bisschen Horror sowie ein paar Russen (Dostojewski, Tolstoi) und einige Klassiker (Shakespeare, Kafka, ... allerdings diese nur in Reklam-Heft-Form).

    Fachbücher für Studium und Arbeit (die Pflichtliteratur zähle ich da nicht dazu), stapelt sich im "Aktenschrank", sowie auf dem Schreibtisch.

    Koch- und Backbücher, von denen ich nicht gerade wenige habe, stapeln sich auf diversen Regalen in der Küche.

    Diverse Bastel-, Näh-, Handwerks- und sonstige Hobbybücher sind im Abstellraum, weil ich sonst keinen Platz hatte und im Abstellraum auch meine ganze Bastelsachen, Nähmaschine, Werkzeuge, Acrylfarben usw sind.


    Einkaufen gehe prinzipiell überall, wo ich Bücher sehe. Da ist es mir relativ egal, ob das jetzt A&M, Thalia, der kleine Buchladen um die Ecke, Amazon, Ebay oder ein Flohmarkt ist. Ich kann an Büchern nicht vorbeigehen bzw. vorbeischauen.
    Es stört mich auch nicht, wenn die Bücher schon gebraucht sind. Immerhin sind neue ziemlich teuer und auf die Dauer könnte ich es mir gar nicht leisten bei meiner Sucht nur neue Bücher zu kaufen. Außerdem stören mich so ein paar Gebrauchsspuren gar nicht. Bücher sind zum Lesen da und nicht dazu, sie in einem Regal möglichst wohlbehalten aufzubewahren.

  5. Nach oben    #5

    aus Sucht zurueckgekehrt.
    99 Beiträge seit 12/2002
    Zu Russen kann ich mich nur selten ueberwinden. Mit Kafka konnte ich nichts anfangen. Die Sachbuecher hier sind schon ueberholt.
    Irgendwie verstaubt.
    P.

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für off the books

Lesezeichen