+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Laptopkauf

  1. #1
    oxy:mod Avatar von nord:licht
    aus verkauft
    1.372 Beiträge seit 09/2002
    Danke
    2

    Laptopkauf

    So, langsam wäre es doch Zeit für ein neues mobiles Arbeitsgerät.

    Es sollte kein Netbook sein, ein ca. 13" großes Display haben, über eine gute Akkulaufzeit verfügen und den Standardapplikationen erledigen können (Office-Anwendungen, besonders Powerpoint) sowie auch als DVD-Spieler für unterwegs taugen. Verarbeitung sollte robust sein, auf dem Schreibtisch verstauben wird es definitiv nicht.

    Kann man irgendwas empfehlen? Oder wo kann ich mich selber schlau machen?

  2. Nach oben    #2

    35 Jahre alt
    aus Man muss entweder englisch können um mit der Welt zu korrespondieren, oder schwäbisch, um mit den wichtigen Menschen zu reden
    976 Beiträge seit 11/2000

  3. Nach oben    #3
    Mac oder nicht?

  4. Nach oben    #4
    oxy:mod Avatar von nord:licht
    aus verkauft
    1.372 Beiträge seit 09/2002
    Danke
    2
    Prinzipiell eher nicht, lege auf Apple-Produkte keinen gesteigerten Wert außer sie haben für mich wichtigen Funktionen und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

  5. Nach oben    #5

    35 Jahre alt
    aus Man muss entweder englisch können um mit der Welt zu korrespondieren, oder schwäbisch, um mit den wichtigen Menschen zu reden
    976 Beiträge seit 11/2000
    Vorteile MAC

    Zitat Zitat von Wunibald
    +aluminium-unibody gehäuse
    +led hintergrundbeleuchtetem display
    +tastaturbeleuchtung
    +7 stunden akku
    + großes multitouch trackpad
    .
    .
    .
    Office gibts für n MAC auch.
    Und wenn du ihn nach n paar Jahren wieder verkaufen willst,
    hast nen hohen Wiederverkaufwert.

    und auf www.macudpate.com bekommt man TOP-Software.(Fast alles Freeware)
    -Ripp-programm
    - Mediaplayer (Perian =VLC für´n Mac)

    Und bei nem MAC brauchst für fast keinen Drucker (auf MFG´s) Treiber.
    Zu dem brauchst keine Sicherheitssofware la AntiVir und co.

    Vier Schlagworte die für einen MAC sprechen_
    - Innovation
    - Integration
    - Wert
    - Benutzerfreundlich ....



    http://www.youtube.com/watch?v=B-TYDzv999w

    http://www.youtube.com/watch?v=YHineBZTpNw&NR=1

  6. Nach oben    #6
    oxy:mod Avatar von nord:licht
    aus verkauft
    1.372 Beiträge seit 09/2002
    Danke
    2
    Ich brauch den Laptop als Arbeitsgerät und nicht als Lifestyle-Symbol. Klar ein MacBook ist wie die meisten anderen Apple-Produkte ganz nett anzuschauen und auch gut konzipiert, aber man bezahlt für das Apple-Logo nen gewaltigen Aufschlag der für mich in keinem Verhältnis zum Mehrwert steht.

  7. Nach oben    #7

    30 Jahre alt
    aus sen wasser, innen reich...
    541 Beiträge seit 01/2003
    robust? dann kauf thinkpads von ibm/lenovo. bekommst du als student (weiß ich nicht, ob du das bist) auch billiger - google mal nach nofost.

  8. Nach oben    #8

    33 Jahre alt
    aus der Pistole geschossen
    534 Beiträge seit 06/2001
    Meine Thinkpads (R60e und X40) stellen mich zufrieden, daher schließe ich mich olis Empfehlung an. Das R60e schleppe ich nun seit zwei Jahren beinahe täglich zur Uni und bisher hat es mir noch keinen Ärger bereitet. Unter Windows sucht die ThinkVantage-Software bei Bedarf alle Treiber quasi von selbst zusammen und Linux vertragen beide Geräte auch ganz gut. Außerdem ist der Trackpoint eine einzige Freude für Touchpadhasser.

  9. Nach oben    #9

    34 Jahre alt
    aus Midgard
    343 Beiträge seit 01/2002
    bei apple bezahlt man den namen und bei den hässlichen plastik-brocken von lenovo die qualität? hab ich das richtig verstanden? weil preislich spielen beide in einer liga.

    @nord:licht
    es tut mir leid dir das sagen zu müssen, aber deine anforderungsbeschreibung passt ganz genau aufs macbook pro 13"
    es hat die gewünschten 13" ist durch das aluminium unibody gehäuse extrem robust, hat 7 stunden laufzeit und ein led-beleuchtetes display. ms office läuft auch unter os x. und wenn du öfters was präsentieren musst empfehl ich dir keynote (deutlich besser als powerpoint).
    2,26ghz core2duo
    2gb ddr3
    geforce 9400M
    firewire 800, sd-slot, display-port, 2xusb
    preis mit apple studenten rabatt 1012 euro

    geh doch mal in einen apple store und probier das gerät aus, bevor du hier von "für das logo bezahlen" sprichst.

  10. Nach oben    #10

    30 Jahre alt
    aus sen wasser, innen reich...
    541 Beiträge seit 01/2003
    Ob das "hässliche Plastik-brocken sind", lasse ich mal da hingestellt - Plastik ist bei Apple definitiv mehr dran. Ich finde, Thinkpads haben auch durchaus zeitloses Design und jedes Thinkpad spricht mich mehr an als ein Apple-Gerät. Aber das ist eh eine sinnlose Diskussion.

    Fakt ist: Die Qualität von Lenovo ist definitiv besser und der Support ohnehin. Sollte es zu einem Defekt kommen, sind die Ersatzteile bereits am nächsten Tag per UPS Express aus den Niederlanden da und lassen sich kinderleicht austauschen. Wenn ein größerer Defekt ansteht, erhält man innerhalb von einer Woche das Gerät wieder zurück. Und Garantie muss ich auch keine dazu kaufen - die kommt bei Lenovo gleich mit 3 Jahren daher...

  11. Nach oben    #11
    oxy:mod Avatar von nord:licht
    aus verkauft
    1.372 Beiträge seit 09/2002
    Danke
    2
    @wunibald: Einige meiner Kommilitonen haben ein MacBook und ich nutze auch ein paar andere Apple-Produkte, aber mich überzeugt das Konzept von Apple in dem Punkt nicht, dass ich für das mehr an Geld auch ein mehr an Leistung bekomme.

    Die Lenovo-Laptops gehen auch schon in die richtige Richtung, aber die spielen wie die Apple-Geräte preislich in einer Liga, die ich eigentlich nicht anpeilen wollte. Aber anscheinend geht das wohl mit meinen Ansprüchen nicht zusammen... Ich hoffe aber, dass sich auf dem Subnotebook-Markt doch noch etwas tut.

    €dit: Hab grad den Studentenshop von Lenovo gefunden, wenn die Preise dort stimmen, dann wäre der R400 eine sehr interessante Sache. Knapp 689€ für die Version mit 160GB Festplatte, mit Vista und 250GB HDD 833€.

  12. Nach oben    #12

    30 Jahre alt
    aus sen wasser, innen reich...
    541 Beiträge seit 01/2003
    Der R400 ist halt schon paar Tage älter. Schau dich mal bei der T-Serie um, die sind zwar leicht teurer, aber insbesondere Gewicht- und Größenmäßig doch um einiges besser. Da gehts auch bei rund 1100 Euro los - bekommste zudem mehr Ausstattung. Alternativ zu dem Studentenshop kannst du dich auch mal bei MagicDevices umschauen - da hab ich auch schonmal bestellt und war sehr zufrieden. Preislich sind die auch sehr gut dabei. Eventuell passt dir dort auch ein T60/61.

  13. Nach oben    #13
    oxy:mod Avatar von nord:licht
    aus verkauft
    1.372 Beiträge seit 09/2002
    Danke
    2
    Gibt's die T60-Modelle nur noch gebraucht? Also bei lenovo, magicdevices und amazon wird's nicht mehr angeboten. Aber soweit ich das sehe würde das schon in die richtige Richtung gehen.

    Die T-Serie wäre auch nicht schlecht, aber mit Startpreisen >1100€ wiederum mehr als ich ohne Not eigentlich ausgeben möchte.

  14. Nach oben    #14

    30 Jahre alt
    aus sen wasser, innen reich...
    541 Beiträge seit 01/2003
    gib mal in der suche bei magicdevices "t60" ein. unten sind noch modelle.

  15. Nach oben    #15

    30 Jahre alt
    aus sen wasser, innen reich...
    541 Beiträge seit 01/2003
    Zitat Zitat von oli
    gib mal in der suche bei magicdevices "t60" ein. unten sind noch modelle.
    Oder auch hier. Hab jetzt nicht alle durchgesehen, aber sind wohl refurbished.

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Laptopkauf

Lesezeichen