+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: woher nachilfe?

  1. #1

    39 Jahre alt
    aus sen knusprig innen zart!
    90 Beiträge seit 07/2003

    woher nachilfe?

    hi,
    brauch unbedingt in nächster zeit nachhilfe in mathe. aber nur knapp 6 wochen lang. (dann sind prüfungen). ich hab aber keine ahnung wo ich mich da suchen soll. an ne agentur wie schülerhilfe oder so fill ich mich nicht wenden, da die relativ tuer sind und lange verträge haben.
    hat von euch jemand eine idee, wo ich mich hinwenden kann?
    cya H

  2. Nach oben    #2
    hör dich doch mal an der uni oder bei deinen lehrern um

  3. Nach oben    #3

    38 Jahre alt
    aus münster
    157 Beiträge seit 12/2001
    wie wäre es. wenn du dir den stoff erst mal von freunden und bekannten erklären lässt? und man kennt doch meist Leute im Bekanntenkreis, die Nachhilfe anbieten, frag doch auch mal dort deine Freunde, vielleicht haben die nen tipp.
    Aber ich denke schon, dass die teuren Sachen meist sinnvoll sind, da es sich dort um ausgebildete lehrer handelt.
    bye

  4. Nach oben    #4

    aus Berlin
    60 Beiträge seit 03/2004
    Wo kommst du denn her? In Berlin könnte ich dir ja einen Nachhilfelehrer sagen...*gg*

    aber die Agenturen sind schon gut, ich bin selber in zweien drin. Da gibts dann keine dämlichen Verhandlungen über das Gehalt und der Nachhilfelehrer weiß, dass er zuverlässig sein muß.

  5. Nach oben    #5
    Hatte selbst auch mal Nachhilfe in Mathe, bei uns heißt die Organisation "Studienkreis". Dort unterrichten Studenten (alles angehende Lehrer) in allen möglichen Fächern. Die sind zwar auch relativ teuer, aber bei mir haben sie enorm geholfen. Sie geben dir z.B. auch alte Arbeiten, oder Probe-Arbeiten, weil sie genau wissen, was die Lehrer fragen könnten. . Hinzu kommen noch Tipps, um Prüfungsangst zu bewältigen oder Lernmethoden zu optimieren...

  6. Nach oben    #6

    38 Jahre alt
    aus münster
    157 Beiträge seit 12/2001
    Beim Studienkreis war ich auch mal. Aber ich fand das nicht wirklich gut. Ich hatte immer das Problem, dass sie selber nicht fähig waren die Aufgaben in Mathe (LK) zu lösen mit der Begründung bei anderen Schulen in der Umgebung gäbe es leichtere Aufgaben. Und so wirklich Erfolg ich von daher nie damit. Ist meiner Meinung nach also nicht unbedingt empfehlenswert. Aber liegt sicherlich auch noch am Standort.

  7. Nach oben    #7
    Ich fand das da auch nicht gut. Man wollte mich in ne Gruppe mit Studenten zusammenschmeißen, weil ich zu "gut" für alles andere war. Dabei wollte ich nur jmd. haben, dem ich vor Klausuren noch Fragen stellen kann. Die haben mch angeguckt, als ob ich einen an der klatsche hab, als ich sagte, ich hääte ne drei aufm Zeugnis. Deswegen is immer besser, Privatpersonen zu finden.

  8. Nach oben    #8

    37 Jahre alt
    aus nahmsweise mal richtig selbstständig :)
    643 Beiträge seit 11/2002
    also jetz muß ich mich mal mehr als positiv zum studienkreis äußern:
    ich war da schonmal in der 8. (für mathe) und hab mich innerhalb eines halben jahres von 5 auf 3 gesteigert. ich bin zugegebenermaßen kein großes mathegenie aber wenn mans mir gescheit erklärt, isses ok... in 12.1 (also 1. hälfte dieses schuljahres) stand ich auf 4NP und in der letzten klausur (also der 1. in 12.2) hatte ich 12NP! Seit kurz nach den Zeugnissen geh ich nämlich wieder zum studienkreis...
    da soll nochmal jemand sagen es bringt nix klar, wenn man selbst nix macht und erwartet, daß sie's einem irgendwo so eintrichtern daß man garnemmer selbst denken muß, kanns ja net klappen...

    naja ok recht teuer isses schon, bei uns kann man allerdings auch so 3monats-verträge machen! geh doch einfach mal fragen!

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für woher nachilfe?

Lesezeichen