+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 28 von 28

Thema: glaubt ihr an gott?

  1. #1

    glaubt ihr an gott?

    moin @ all

    bin neu hier und wollte am anfang mal einen neuen thread eröffnen.

    glaubt ihr an gott?
    mit begründung bitte...

  2. Nach oben    #2

    aus Einsamkeit und Enttäuschung geformt
    753 Beiträge seit 05/2002
    welchen gott?
    was ist gott? eine allegorie für ein prinzip der macht etc oder das ding, was sich christlich gott schimpft?

    an DEN sicher nicht, und wenns ihn gibt ist er ein arschloch, soviel von meiner seite dazu. und ich enthalte mich auch jedes glaubens was die anderen religionen angeht

    ich glaube an die natur. ich bin deist, ich glaube an eine macht bzw an deren prinzipien und an einen zusammenhang, aber nicht an gott

  3. Nach oben    #3

    39 Jahre alt
    aus dem schönen Hamburg
    250 Beiträge seit 04/2004
    Natürlich glaube ich an Harald Schmidt


    Ne, bin Heide...

  4. Nach oben    #4

    37 Jahre alt
    aus on top - I think my mask of sanity is about to slip
    744 Beiträge seit 05/2002
    Ja ich glaube an Gott. Warum?

    Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint. Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht spüre. Ich glaube an Gott, auch wenn ich ihn nicht sehe.

    Ist einfach so

  5. Nach oben    #5

    aus gelutscht und weggeworfen
    102 Beiträge seit 10/2003
    Nein

  6. Nach oben    #6

    38 Jahre alt
    aus Niedersachsen
    690 Beiträge seit 12/2000
    Was sämtliche christliche Glaubenssätze angeht,damit habsch net viel am Hut.

    Ich glaub schon irgendwie,dass da irgendwas ist nur ich hab keinen blassen Schimmer was es sein könnte (was,nicht wer...) ich glaube z.B. an die Existens von Seelen.
    Aber das ist auch schon alles, was ich irgendwie benennen könnte. Ansonsten hab ich ziemlich viele Theorien wie es sein könnte oder wie es z.B. nach dem Tod weiter gehen könnte (oder auch nicht), aber ich glaube an keine davon.
    Solange ich keine Beweise habe,kann ich auch nicht daran glauben. Un hätte ich Beweise, dann bräuchte ich nicht mehr glauben,dann wüsste ich es ja.
    Also glaub ich halt einfach nicht wirklich.... zumindest nicht an etwas bestimmtes.

  7. Nach oben    #7

    35 Jahre alt
    aus Thüringen
    51 Beiträge seit 12/2003
    Nein ich glaube nich an gott,
    ich glaube an mich und an die menschen die ich liebe, wenn ich hilfe brauche sind die für mich da und nich gott.

  8. Nach oben    #8

    38 Jahre alt
    aus sergewöhnlich sexy
    390 Beiträge seit 08/2003
    falsches forum

  9. Nach oben    #9

    aus K4R1SRUH3/ W. Germany
    4 Beiträge seit 05/2004
    Niemand kann die Existents irgend eines Gottes beweisen und Niemand kann die NICHTexistents eines Gottes beweisen.

    Wenn einer kommt und mit der Bibel was beweisen will kann ich ihn nur auslachen. Wenn einer kommt und mit der Wissenschaft was beweisen will noch viel mehr.

    Darüber zu streiten ob es einen Gott gibt macht 0 Sinn. Jemand der behaubtet es gibt keinen ist naiv und Unwissend. Jemand der das gegenteil behaubtet glaubt, ist aber Unwissend.

    Und wer will es schon Wissen? Ich lass mich gern Überraschen

    Ausserdem ist die Frage: "gibt es einen Gott oder nicht?" auch irgendwie komisch. Mir fehlen da irgendwie die Auswahl möglichkeiten. Es gibt nicht nur Schwarz oder Weiss.

    Aber ich denke der Glaube an "Gott" kann einen Menschen halt geben in schweren Momenten die Weltreligionen braucht man dafür nicht man siehe die Weltgeschichte wieviele Kriege durch Religionsunterschiede ausgelöst wurden

  10. Nach oben    #10
    töfftöff
    oxy:gast
    nein!!!!!! wieso auch!!!!!

  11. Nach oben    #11
    töfftöff
    oxy:gast
    falshces forum!!!!!!

  12. Nach oben    #12

    39 Jahre alt
    aus münster
    157 Beiträge seit 12/2001
    gott?! der existiert hundertprozentig nicht. eine begründung ist für mich allein schon das leid, wovon ich nun mal auch nicht zu wenig abbekam. und viele menschen glauben doch nur an ihn, weil sie sich eine stütze erhoffen. ziemlich lächerlich finde ich sowas. aber nun ja, jedem das seine.

  13. Nach oben    #13
    vip:oxy
    41 Jahre alt
    aus senfassade brökelt; man wird nicht jünger
    686 Beiträge seit 10/2002
    Gott? ich weiß nicht, aber sweet wenn du niemals Leid erfahren hast wie willst du die guten Zeiten schätzen können? Wir sollten nicht klagen uns geht es gut, auch wenn an allen ecken nur gejammert wird es gibt millionen menschen denen es immer noch schlechter geht! Ich glaube nicht an Gott, aber ich mach mir durchaus Gedanken. Es gibt soviele wunderbare sachen auf der Welt angefangen bei einem Sonnenuntergang oder den Sternen am Himmel. Es gibt aber auch soviele schreckliche Dinge, aber es herrscht meiner Meinung nach immer irgendwie ein Gleichgewicht. Ich glaube an mich und das genügt mir.

  14. Nach oben    #14
    SebaU1984
    oxy:gast
    Also vorneweg ich glaube an Gott und gehe jeden Sonntag zur Kirche, beweisen kann man es nicht, dass es Gott gibt.

    Aber mich quelt eine Frage:

    WIESO BETEN ALLE ZU GOTT WENN ES IHNEN SCHLECHT GEHT, UND WENN ES GUT GEHT MACHEN DIE NICHTS!?

    mich kotzt es an, dass denen, denen es gut geht nichts von gott wissen wollen, aber wenns ihnen schlacht geht fangen die auf einmal an zu beten usw.!!!

  15. Nach oben    #15

    aus K4R1SRUH3/ W. Germany
    4 Beiträge seit 05/2004
    Original geschrieben von sweetharmony16
    gott?! der existiert hundertprozentig nicht. eine begründung ist für mich allein schon das leid, wovon ich nun mal auch nicht zu wenig abbekam. und viele menschen glauben doch nur an ihn, weil sie sich eine stütze erhoffen. ziemlich lächerlich finde ich sowas. aber nun ja, jedem das seine.

    Der Ansatz ist schon blasphemisch, wie kann man sich als Mensch anmaßen über das Werk von Göttern zu richten ? Insofern ist diese Behauptung keine Begründung, die einen Gläubigen abfallen lassen könnte, sondern eine die nur nach vorhergehenden Unglauben entstehen kann.

  16. Nach oben    #16

    39 Jahre alt
    aus münster
    157 Beiträge seit 12/2001
    @ dusty: ich sage auch gar nicht, dass es anderen menschen nicht schlecht geht oder gar schlechter, aber es ist nun mal meine ansicht. sicherlich versuchte auch meine familie mich christlich zu erziehen und ich denke einfach, dass ich aus diversen gründen den glauben verloren habe und auch nie wieder dorthin zurückfinden werde oder will. nach dem erfahrenden leid müsste ja schon nur noch glücksgefühle haben und die noch ärmerern erst recht. leid in maßen ok, aber nicht zu viel.

    @ wolf: ich maße mir nicht an über das werk der götter zu urteilen. denn für mich gibts keine götter und von daher auch keine durch sie geschaffenen werke.

    bevor jetzt wieder irgendwas kommt: ich glaube nun einfach nicht daran, ob man meine begründung akzeptiert oder nicht. aber wer dran glauben will, damit hab ich kein problem und toleriere es....

    viel mehr versucht ihr gegen mich zu diskutieren, aber "wolf" wo sind bitte deine argumente für den glauben?! Contra geben kann man immer leicht

  17. Nach oben    #17

    aus K4R1SRUH3/ W. Germany
    4 Beiträge seit 05/2004
    Ich glaube auch nicht an "Gott" so wie ihn die Weltreligionen den Menschen vermitteln, aber ich schmunzel immer über die Diskussionen ob es Gott gibt oder nicht ich meine der Glaube an Gott kann einen Kraft geben ihn schweren Situationen aber man kann auch sagen ,,Mir gehts Scheiße Gott ist scheiße!"

    Jedem Seine Meinung solang man in ruhe diskutieren darf/kann dafür ist ein Forum ja da

  18. Nach oben    #18

    39 Jahre alt
    aus münster
    157 Beiträge seit 12/2001
    ok, wo wir nun bei der diskussion sind

    du sagst, du glaubst nicht an den gott, so wie ihn die weltreligionen vermitteln und wo liegt dort deine begründung...glaubst du somit an einen anderen gott?

  19. Nach oben    #19

    41 Jahre alt
    aus gebrannt
    40 Beiträge seit 06/2002
    Ja ich Glaube.
    Denn ohne Glauben wäre Menschheit verloren und Gott ist wohl sowas wie der Urglaube.
    Mal abgesehn davon das manche Dinge im Leben einfach viel zu schön sind um Irdischer Herkunft zu sein. (Liebe Freundschaft z.B würde ich als Göttliche Gaben bezeichen. Natürlich gibt es auch Leid, Hass usw. Aber ich denke das die schönen Dinge einfach überwiegen.)

  20. Nach oben    #20

    40 Jahre alt
    aus dem Bett gefallen
    146 Beiträge seit 11/2001
    Ich glaube auch an Gott...
    denk sowas lässt sich schwer begründen bzw. bedarf auch keiner Begründung......

    Oder wie begründet jemand der nicht an Gott glaubt? Gibt viele Thesen und angebliche "Beweise" auf beiden Seiten.

    Meiner Familie und mir ist im Leben viel positives und negatives wiederfahren.... manchmal geschehen Dinge, die sind nicht "nur Zufälle"

    Und ich geb zu mir gefällt der Gedanke, dass ich nie vollkommen "alleine" bin und es Familie und Freunde gibt die auf mich warten, wenn ich sterbe...

  21. Nach oben    #21

    aus K4R1SRUH3/ W. Germany
    4 Beiträge seit 05/2004
    Original geschrieben von sweetharmony16
    ok, wo wir nun bei der diskussion sind

    du sagst, du glaubst nicht an den gott, so wie ihn die weltreligionen vermitteln und wo liegt dort deine begründung...glaubst du somit an einen anderen gott?
    Hm ich glaube vielleicht an eine höhere Macht weil irgendwie muss sich ja mal alles entwickelt haben... Ich weiß zwar das wir durch die Evolution entstanden sind aber so viele Zufälle es geht einfach über meine Vorstellung hinnaus

    Aber ich finde die Vorstellung vom Himmel und der Hölle absurd oder von einen alten Mann der auf einer Wolke sitzt und uns lenkt

  22. Nach oben    #22

    39 Jahre alt
    aus Berlin
    326 Beiträge seit 03/2002
    da gab es doch mal diesen kranken thread über 30 seiten oder so... wo is der hin?

  23. Nach oben    #23

    38 Jahre alt
    aus Niedersachsen
    690 Beiträge seit 12/2000
    Original geschrieben von SebaU 17m
    Also vorneweg ich glaube an Gott und gehe jeden Sonntag zur Kirche, beweisen kann man es nicht, dass es Gott gibt.

    Aber mich quelt eine Frage:

    WIESO BETEN ALLE ZU GOTT WENN ES IHNEN SCHLECHT GEHT, UND WENN ES GUT GEHT MACHEN DIE NICHTS!?

    mich kotzt es an, dass denen, denen es gut geht nichts von gott wissen wollen, aber wenns ihnen schlacht geht fangen die auf einmal an zu beten usw.!!!
    Also ich kann dir versprechen, dass ich da ne Menge Menschen kenne (mich eingeschlossen), die auch wenn es ihnen schlecht geht ode rmal schlecht gehen wird, nicht anfangen werd zu beten... keine Sorge...
    Obwohl ich natürlich nicht in die Zukunft blicken kann,aber soo wie es für mich momentan aussieht.

    @wolf
    Wieso ist jemand,der nicht an Gott glaubt, naiv? Kann doch sein,dass er sich sehr viele Gedanken darüber gemacht hat und dann für sich zu diesem Schluß kam. Und dann ist das doch in Ordung. Nicht jeder, der nicht an Gott glaubt, tut diese einfach nur weil er keinen Bock hat drüber nachzudenken oder so.

    Ansonsten, was die Evolution angeht, da gebe ich dir irgendwie Recht, ich kann mir auch nicht vorstellen, das wirklich alles auf der Welt aus einer einzigen Urzelle entstanden sein soll, rein durch Zufälle...
    Deswegen glaub ich ja auch an Irgendwas, auch wenn ich das für mich total undefiniert lasse (und ja,ich hab mir schonmal ernsthaftere gedanken über das Thema gemacht).

  24. Nach oben    #24

    41 Jahre alt
    aus Erfahrung:Never argue with an idiot.They drag you down to their level,then beat you with experience.
    121 Beiträge seit 05/2003
    Original geschrieben von denyo77
    Ja ich glaube an Gott. Warum?

    Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint. Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht spüre. Ich glaube an Gott, auch wenn ich ihn nicht sehe.

    Ist einfach so
    Besser KANN man es nicht ausdrücken!
    Wer Anderen beweisen will, es gäbe keinen Gott, ist schlichtweg dumm. Nicht, weil er nicht glaubt (individuelle Entscheidung eines Jeden), sondern weil er versucht, Glaube mit so etwas wie empirischem Beweistum entgegenhzurücken. Lachhaft.

    Entweder ich glaube, oder ich glaube nicht. Beides in Ordnung.
    Habt euch lieb und lasst den Anderen in Ruhe - was sollen diese Hasstiraden???

  25. Nach oben    #25

    aus **formerly known as angel_alita and yumi-chan***
    5 Beiträge seit 05/2004
    gott sei dank bin ich atheist

  26. Nach oben    #26

    41 Jahre alt
    aus Erfahrung:Never argue with an idiot.They drag you down to their level,then beat you with experience.
    121 Beiträge seit 05/2003
    Original geschrieben von alexiel-sama
    gott sei dank bin ich atheist
    Nettes Wortspiel, aber mit einer sinnlosen Aussage.
    Sei doch, was du eben bist und hör auf, mit solchen Statements die Gläubigen unter uns zu dissen...
    Gläubige und Atheisten sind alle Menschen und "gleich viel wert".
    Nichts ist "besser" oder "schlechter"... Jedermanns individuelle Entscheidung.
    Überhaupt sollte Glaube NIE ein Streitthema sein... traurig, sowas...

  27. Nach oben    #27

    aus **formerly known as angel_alita and yumi-chan***
    5 Beiträge seit 05/2004
    traurig ist, das man hier nicht mal nen (zugegeben vielleicht nicht sehr sinnigen witz) einschieben kann, ohne gleich angemacht zu werden. ich habe niemanden gedisst, wer an gott glauben will solls tun, ich tus nicht.

  28. Nach oben    #28

    41 Jahre alt
    aus Erfahrung:Never argue with an idiot.They drag you down to their level,then beat you with experience.
    121 Beiträge seit 05/2003
    Original geschrieben von alexiel-sama
    traurig ist, das man hier nicht mal nen (zugegeben vielleicht nicht sehr sinnigen witz) einschieben kann, ohne gleich angemacht zu werden. ich habe niemanden gedisst, wer an gott glauben will solls tun, ich tus nicht.
    Ok, Friede?

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für glaubt ihr an gott?

Lesezeichen